Beziehungsschablonen haben ausgedient

Region, Anzeige 25.10.18.  „In der zweiten Lebenshälfte haben die klassischen Beziehungsschablonen ausgedient, was sich wie eine Befreiung anfühlen kann“, so Dr. Stefan Woinoff, Beziehungsexperte des Datingportals Zweisam.de. Die Beziehungsgestaltung folge wieder einer jugendlichen Dynamik. So wie in der Zeit, als man noch in der Ausbildung war und nicht unbedingt den Partner fürs Leben gesucht habe. Für manche sei dies tatsächlich die Wiederbelebung der Jugend, die zweite Pubertät sogar. "Einige meiner Patienten hatten sich diese Freiheit in ihrer Jugend nie genommen, erleben sie jetzt erstmalig in ihrem Leben - und genießen sie sehr", weiß der Psychotherapeut aus seiner Münchner Praxis. djd