Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

33 Jahre im Dienst der Diakonie – Christa und Hans-Gunter Große verabschiedeten sich

Christa und Hans-Gunter Große vor der Büste des Vorbildes Albert Schweitzer im gleichnamigen Riesaer SeniorenHaus der Diakonie. Christa und Hans-Gunter Große vor der Büste des Vorbildes Albert Schweitzer im gleichnamigen Riesaer SeniorenHaus der Diakonie. Foto: Diakonie Riesa-Großenhain gGmbH

Riesa, 10.08.2018. Christa und Hans-Gunter Große verabschiedeten sich aus dem Dienst im SeniorenHaus „Albert Schweitzer“ in den Ruhestand. 33 Jahre lang hatte das Ehepaar die Arbeit der Diakonie in Riesa geprägt. Aus der Nähe von Greifswald stammend, begannen sie als Hauseltern den Dienst im Altersheim der Inneren Mission auf der Hohen Straße 9 in Riesa am 1. Dezember 1985. Das sogenannte Feierabendheim hatte 35 Plätze und gehörte zu den modernsten Einrichtungen der Inneren Mission in Sachsen. Großes durften von 1992 bis 1994 an der Planung und am Bau des SeniorenHauses "Albert Schweitzer" entscheidend mitwirken. Nach der Eröffnung haben sie das Leben der 137 Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Gemeinschaft der mehr als 100 Mitarbeitenden mitgestaltet. Christa Große war als Sozialer Dienst u.a. für Ein-, Um- und Auszüge von Bewohnern, den Hauskurier und die Gartengestaltung verantwortlich. Hans-Gunter Große hatte als Heimleiter die Verantwortung für die Einrichtung, die zur Diakonie Riesa-Großenhain gGmbH gehört. Über 1000 Seniorinnen und Senioren erlebten in dieser Zeit hier ihren Lebensabend. Für ihren langjährigen Dienst erhielten 2010 beide das Goldene Kronenkreuz der Diakonie verliehen. „Wir sind sehr dankbar für die Aufgabe, die wir in der Diakonie erfüllen durften. Sie hat das Leben unserer Familie sehr geprägt,“ meinte Hans-Gunter Große zur feierlichen Verabschiedung am 29. Juli. Bei der Ausgestaltung des Abschieds zeigte sich die Vielfältigkeit der einzelnen Talente der Mitglieder, Mitarbeiter und Bewohner im SeniorenHaus, sei es das Dichten, Texten, Spielen, Musizieren, Geschenke- aussuchen und noch einiges mehr. Der Geschäftsführer Herr Hans-Georg Müller brachte dies mit dieser Aussage auf den Punkt: „Für mich ist das DIAKONIE. Für mich ist das das „SeniorenHaus Albert Schweitzer“. Weiter so!“ Zum feierlichen Abschiedsgottesdienst in der Riesaer Trinitatiskirche, geleitet von Pfarrer Johannes Grasemann, verabschiedete sich auch Oberbürgermeister Marco Müller von Christa und Hans-Gunter Große. Peter Noack